SPD Ortsverein Westerstede

Parteiöffentliche Vorstandssitzung

Aufgrund Corona sind uns derzeit die üblichen parteiöffentlichen Vorstandssitzungen nicht möglich.

Der Vorstand trifft sich 2022 weiterhin im Internet per Zoom Videokonferenz um 19.30 Uhr, in der Regel Mittwochs.

Die letzte Vorstandsitzung war am 4.5.2022

Derzeit sind folgende Termine geplant:

April: Jahreshauptversammlung. Donnerstag, den 28.4.2022 - 19.30 Uhr: Da Wahlen anstehen werden wir möglichst eine Versammlung unter Coronaregeln durchführen.

Mai:  Vorstandssitzung am Mittwoch, den 4.5.2022 - 19.30 Uhr: Zoom

Juni: Vorstandssitzung am Mittwoch, den 1.6.2022 - 19.30 Uhr: ?

         Außerdem Vorgesehen ist ein Abend mit politischen Themen. Der Termin und die Ausführungsform steht noch nicht fest.

Juli: Vorstandssitzung am Donnerstag, den 7.7.2022 - 19.30 Uhr: Zoom

Alles vorbehaltlich der Corona-Regeln, wobe Zoom-Veranstaltungen immer nur als 2. Wahl angesehen werden. Wenn möglich wollen wir uns treffen.

Mitglieder die sich in die Zoomveranstaltungen einwählen wollen müssen sich bei den Vorsitzenden anmelden, der ihnen dann Zeitnah zu den Veranstaltungen den Zugangscode übermitteln wird.

Änderungen der Termine und Voraussetzungen zu Teilnahme werden hier eingepflegt.

_______________________________________________________________________________________________

 

Jahreshauptversammlung 24.1.2020 in der Olive


(Bild: Ursula Kroon) Vorstand mit Dennis Rohde

Berichte von Tino und Jan-Hinnerk befinden sich im Downloadbereich unter Ortsverein.

Ein Intro befindet sich auf der Startseite dieser Internetpräsenz. Die neuen Vorstände sind auf der Vorstandsseite aufgeführt.

Fotos von der Jahreshauptversammlung befinden sich da und hier:

Impressionen von Tino Bulmahn:

JHV 2020 (Bild: Tino Bulmahn) WA

Die Ehrung von Adolf Bauer für 50 Jahre SPD-Mitgliedschaft mit Urkunde und Willy Brandt Medaille:

Heino Hinrichs hält die Laudatio zur Ehrung von  Adolf Bauer

Laudatio von Heina an Adolf (Bild: Manfred Knipper)

Meike Finke überreicht die Urkunde für 50 Jahre SPD: Ehrung Bauer, Finke (Bild: Ursula Kroon)

Jan-Hinnerk Scholljegerdes überreicht die Willy Brandt Medaille:

Ehrung Bauer, Jan-H. 1 (Bild: Ursula Kroon)

Ehrung Bauer, Finke J.-H. (Bild: Ursula Kroon)

Der neue Vorstand mit demm Jubilar Adolf Bauer und Dennis Rohde (Malte Wachendorf fehlt ):Vorstand und Bauer (Bild: Ursula Kroon)

 

 

Jahresabschlussfeier 2019

Am 13.12.2019 trafen wir uns zum Jahresabschluss 2019 im Sonnenhof. Fast 40 Mitglieder kamen, darunter drei, die augrund ihrer langen Parteizugehörigkeit besonders begrüßt und geehrt wurden:

Bild: Unser Vorstand mit den Geehrten.

Unseren stellvertretenden Vorsitzenden Tino Bulmahn und Wolfgang Krapp fassten das vergangene Jahre bezüglich der Geschehnisse in der SPD zusammen und warfen auch einen Blick ins Jahr 2020. Uwe Kroon, als Fraktions- und SPD-Kreis Ammerland-Vorsitzender, ergänzte dies.

Unseren neuen Bundes-SPD-Parteivorsitzenden müssen wir den Rücken stärken und ihnen, anders als es die Diskussionen in den Medien verbreiten, auch eine Chance geben, sich in ihre neuen Aufgaben einzuarbeiten. (...früher gab es hier für neue Amtsinhaber eine 100 Tage Frist, bevor sie kritisiert - oder gelobt wurden). 

Unser Ergebnis beim Bürgermeisterwahlkampf war enttäuschend, das der anderen Parteien sah nicht wesentlich besser aus, und es führte in unserem SPD Ortsverein zu einigen Umbrüchen, die aktuell, in Vorbereitung der Jahreshauptversammlung am 24.1.2020 aufgearbeitet werden. Doch ein neuer Vorstand steht noch nicht in allen Positionen fest, dieser soll aber am 24.1.2020 gewählt werden. Gut wäre es, wenn sich hier noch Interessierte für den Wahlvorschlag, der üblicherweise vor den Wahlen vom bestehenden Vorstand verkündet wird, melden würde.

Von der Küche und vom Service des Sonnenhofes wurden wir vortrefflich verwöhnt. Danke an das gesamte Team.

Mehr Bilder und Text

 

Warme Eier 2019

Ein Teil derrer die Veteilten.

Auche in diesem Jahr gab es wieder unserer Ostereieraktion auf dem Wochenmarkt in Westerstede.

Eine kleines "Dankeschön" von denen, die von uns bunte Ostereier überreicht bekamen, war deren erstauntes: "Die sind ja warm!".

Warme Hühnereier,frisch gekocht und gefärbt, machen durchaus einige Mühe. Das bestellen der Eier ist da noch das wenigste. Mit einer Woche vorlauf gelingt eine pünktliche Lieferung frischer Eier in er von uns bestellten Menge auch so kurz vor Ostern! Die Eier bekommen wir immer am Vortag. Gefärbt werden sie vor und während des Wochenmarktes am Donnerstag. Dafür muss jemand sehr früh aufstehen um die ersten Paletten Eier fertig zu haben, wenn die Anderen kommen um sie auf dem Markt zu verteilen. Diesmal waren wir schon vor 7.30 Uhr auf dem Wochenmarkt,mit den ersten Eiern. Während diese verteilt wurden, kochten die nächsten in einer Küche und wurden ca. alle Stunde abgeholt. Nach erwa. 3 Stunden waren alle Eier gekocht und verteilt. 

Ein besonderer Dank an unsere Eierköchin! Ein besonderer Dank an alle, die am Stand und bei der Organisation mitgeholfen haben. 

Es konnten viele interessante Gespräche von Frank Lukoschus, Tino Bulmahn, Wolfgang Oltmanns, Antje Wehlau-Ulken oder auch Manfred Knipper (der auch den Transport der Eier übernahme) mit Besuchern des Wochenmarktes führen. 

Bilder: Tino Bulmahn. Text: MAnfred Knipper

 

 

Mitgliederversammlung 22.10.2019

OV WST MV 22102019

Fast 30 Mitglieder hatten sich eingefunden. Unsere Vorstandsmitglieder Wolfgang Krapp und Tino Bulmahn führten mit Geschick durch die Veranstaltung. Die  ausliegenden Tagesordnungspunkte und die Gesprächsführung führten zu einem strukturierten Ablauf. 

TOP 2: Zum Rücktritt unseres Vorsitzenden Frank Lukoschus aus allen seinen Ämtern wurde der aktuelle Stand zusammengefasst.

Die Versammlung war sich im Ergebnis einig , bei einer Enthaltung, dass Frank die Ämter, die er durch Unterstützung durch die Partei erhalten hat, wieder zurückgeben sollte, damit diese mit SPD-Mitgliedern neu  besetzt werden können. Ein entsprechender Antrag auf Durchsetzung dieser Forderung soll erfolgen.
Die Mitgliederversammlung beauftragte die Vertreter der SPD Fraktion im Stadtrat, Kreistag und Stadtverband, einen entsprechenden Antrag zu stellen.

Die Versammlung sprach einen Dank für die langjährige, erfolgreiche Arbeit an Frank Lukoschus aus. Er hat viel bewegt. Wir bedauern seinen Rücktritt und den Parteiaustritt sehr.

TOP3: Ende Januar 2020. angedacht ist der 17. oder 24.1., wird auf der anzuberaumenden Jahreshauptversammlung ein neuer Vorstand gewählt. Alle Mitglieder werden aufgefordert,  bei Interesse, im neuen Vorstand mitzuwirken. Es soll eine Kadidatenliste angelegt werden. Deshalb ist es wichtig, dass sich alle Interessierten beim Vorstand vorab melden und eintragen lassen.  Um die Belastung eines neuen Vorsitzenden zu reduzieren, wird auch, ebenso wie in der Bundes-SPD, an die Einführung einer Doppelspitze gedacht. Die Zusammensetzung ist offen, bevorzugt wird jedoch eine Mann - Frau - Konstellation.

TOP4: Die vom Vorstand bezüglich der Vorfälle in Halle/Saale und des 81. Jahrestages der Reichs - Pogromnacht 1938 herausgegebene Presseerklärung wurde am 22.10. in der NWZ veröffentlicht. Leider nicht in vollständiger Länge, wir haben die Erklärung jedoch unter Downloads/Ortsgruppe angefügt. 

Anschließend wurde von Uwe Kroon ein kurzer Bericht über die Geschehnisse im Stadtrat und im Kreistag abgegeben.. 

Weitere Bilder:

https://www.spd-westerstede.de/images/user_pages/IMG-20191022-WA0000bk.jpg

https://www.spd-westerstede.de/images/user_pages/IMG-20191022-WA0001bk.jpg

https://www.spd-westerstede.de/images/user_pages/IMG-20191022-WA0003bk.jpg

https://www.spd-westerstede.de/images/user_pages/IMG-20191022-WA0004bk.jpg

https://www.spd-westerstede.de/images/user_pages/20191022_201754bk.jpg

___________________________________________________________________________________________

 

2. Bürgerempfang bei Janßen
2. Buergerempfang

2. Bürgerempfang der SPD Ortsverein Westerstede.

Der Vorsitzende Frank Lukoschus begrüßte mit seinem Ehrengast Stephan Weil Vertreter der Vereine.

Zum zweiten Mal wurden Vertreter der Vereine zu einem Meinungsaustausch eingeladen. Diesmal wurde der Bürgerempfang am 29.03.2019 in den Räumlichkeiten des ‚LandErlebnis Janßen – Der Erlebnispark im Ammerland‘ durchgeführt. Dieser Erlebnispark befindet sich seit 2016 auf dem ehemaligen Gelände des Vogelparks Westerstede.

Frank Lukoschus betonte in seiner Begrüßung, „daß der Bürgerempfang der SPD Ortsverein Westerstede nicht in Konkurrenz zu dem Ehrenamt Abend der Stadt Westerstede steht, der vom Bürgermeister Klaus Groß eingeführt wurde“, und den er, wie er weiter betonte, natürlich, sollte er als SPD – Bürgermeisterkandidat zum neuen Westerteder Bürgermeister gewählt werden, gern weiterführen wird. Der Bürgerempfang der SPD Ortsverein Westerstede soll den Ehrenamtlichen /Vereinen ermöglichen ihre Wünsche zu nennen, aber auch über ihre Erfolge zu berichten. „Westerstede soll als ‚Wohlfühlstadt‘ im Ort und in den Dörfern für alle Generationen etwas bieten, von der Kinderbetreuung bis zu Angeboten für die Senioren. Dabei muss die Politik Rahmenbedingungen setzen und die Ehrenamtlichen spielen eine bedeutende Rolle!“ führte Frank Lukoschus weiter aus.

Bürgermeister Klaus Groß betonte in seinen Begrüßungsworten, das bereits viel getan worden sei, um das Ehrenamt zu stärken. Die Stadt unterstützt die Helfer und deren Engagement.

Hierzu bemerkte Ministerpräsident Stephan Weil in seinen Begrüßungsworten, dass das Ehrenamt in allen Bereichen des Lebens einwirkt und im Beispiel ohne Ehrenamtliche in der Freiwilligen Feuerwehr, würde der Brandschutz zusammenbrechen.

Von der DLRG Westerstede sprach der Vorsitzende Thorben Windeler. Er wies darauf hin, dass Vereinsarbeit immer mehr etwas für Juristen und Steuerberater wird und deshalb einen hohen Aufwand für die vielen „Hobbyvorstände“ bedeutet. Er regte an, für gerade diese Themen eine zentrale Stelle in Westerstede einzurichten, an die sich im Zweifel die Vereine wenden können, damit rechtlich alles Ok ist.

Hierzu gab der Ministerpräsident Stephan Weil die Information weiter, dass er in der kommenden Woche anstehenden Konferenz anregen wird, der DSGVO für Vereine die derzeitige Komplexität zu nehmen. Es muss auch einfacher gehen.

Gerhard Sander stellte von Seiten der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke die Muskeltour Westerstede vor, eine Benefiz.Radausfahrt. Zwar bekommen sie von vielen Seiten kostenlose Hilfe, aber jedes Jahr aufs Neue kommen Kosten für die Absperrungen etc. auf die Gesellschaft zu, die bezahlt werden müssen und die von den eingefahrenen Geldern abgehen. 

An Stephan Weil herangetragen wurde das Problem bezüglich Schulsport: Die Vereine wären in der Lage den Kindern in den Vormittagsstunden Schwimmunterricht zu geben. Von Seiten der Schulbehörden soll dies jedoch verboten worden sein, da bei dieser Art von Unterricht immer ein ausgebildeter Lehrer mit vor Ort sein müsse. Und da dieser nicht zu Verfügung steht fällt der Schwimmunterricht aus.

Der Ministerpräsident zeigte seinen Unmut über die vielen Hürden, die Ehrenamtlichen in den Weg gestellt werden und versprach seinen Teil zu tun um hier Besserung zu bekommen.

Einige Fragen, die auf Bierdeckel gesammelt, an den Ministerpräsidenten gestellt wurden, konnte er nicht direkt beantworten, versprach aber diese, mit der Bitte sie ihm per Mail zuzusenden, in den Fachabteilungen zu geben und Antwort zu geben.

Die nahezu zwei Stunden, die Ministerpräsident Stephan Weil und Frank Lukoschus den Fragestellern zu Verfügung standen, gingen rasch vorbei. Viele Fragen und Anregungen wurden ausgetauscht bzw. beantwortet. 

Der Bürgerempfang der SPD Ortsverein Westerstede wurde von vielen Vertretern der Vereine angenommen. Die Sitzplätze in den Räumlichkeiten vom LandErlebnis Janßen mussten mit Außenbestuhlung ergänzt werden damit alle Platz fanden. Der SPD Ortsverein Westestede bedankt sich bei Familie Janßen und bei allen Besuchern der Veranstaltung. Natürlich wird es auch im nächsten Jahr wieder einen Bürgerempfang geben.

Text und Bilder: 29.03.2019 Manfred Knipper

 

Diskussionen


Unser Vorstand

Die öffenltiche Mitgliederversammlung am 11.02.2019 hatte die Themen:

- Preisgünstiger Wohnraum

- Frauenhaus Ammerland

hierzu gab der Ortsverein folgende Presseerklärung heraus:

In Westerstede gibt es 2035 keinen preisgünstigen Wohnraum mehr.

Die SPD Westerstede diskutierte in ihrer öffentlichen Mitgliederversammlung

MSK. Der SPD Ortsverein Westerstede diskutierte die Ergebnisse des vom Kreis Ammerland veröffentlichten Wohnraumversorgungskonzeptes. Der SPD OV Vorsitzende Frank Lukoschus führte durch denn Abend. Vom SPD-Kreisfraktionsvorsitzenden Frank Oeltjen wurden die Anwesenden über wichtige Eckdaten aus dem Wohnraumversorgungskonzept informiert.

Wenn sich in Westerstede nichts im sozialem Wohnungsbau tut werden um 2035 alle Mietpreisbindungen ausgelaufen sein. Dann gibt es in Westerstede keinen preisgünstigen Wohnraum mehr. Das Gutachten nennt heute einen Bedarf an preisgünstigen Wohnraum für Westerstede von über 600 Wohnungen. Das Gutachten nennt aber auch für das Ammerland zum Zeitpunkt der Erhebung nur 2% Leerstände. „Wären das 2% Arbeitslose würden wir von Vollbeschäftigung reden“, meinte Frank Oeltjen, „bei 2% Leerstand kann man wohl nur von Vollbelegung reden“.

In Westerstede werden, wie Anderenorts auch, vorwiegend kleine Wohnungen (1-3 Zimmer) benötigt, bezahlbar, für Alleinerziehende bzw. Alleinwohnende.

In der Diskussion kristallisierte sich heraus, dass die zu erwartende Wohnungsnot bei preisgünstigen Wohnraum nur durch Mehrfamilienhäuser gelindert werden kann. Bei den Bau von preisgünstigen Wohnraum müssen wir in Zukunft darauf achten dass sich die Gebäude in das bestehende Stadtbild und in den bestehenden Quartieren einfügen, machte Frank Lukoschus deutlich.

Der Bedarf an preisgünstigen Wohnraum regelt sich nicht durch die freien Kräfte der Marktwirtschaft! Hier muss die Stadt durch ihre Politiker regelnd eingreifen indem sie bei der Auslobung von Baugebietern etc. zum Beispiel Auflagen bezüglich anteilig zu bauende preisgünstigen Wohnraum macht.

Durch das nunmehr vorliegende Gutachten, mit den dort aufgezeigten Wohnraumbedarf, können auch die Bauherren der Stadt Westerstede von den Zuschüssen partizipieren, die, bei nunmehr festgestellten Bedarf, von der Landesregierung in Hannover bereitgestellt werden.

Das ebenfalls vorgestellte Konzept zum Thema „Frauenhaus Ammerland“, das zusammen mit dem Landkreis Wesermarsch realisiert werden soll, wurde von den Anwesenden sehr positiv begrüßt.

11.02.2019, Manfred Knipper.

Mehr auf:

https://www.spd-ammerland.de/meldungen/vorstellung-des-muensteraner-modells

https://www.stadt-muenster.de/stadtplanung/sozialgerechte-bodennutzung.html

 

 

 

Downloads

Aktuell

Besuche

Komm.-wahl 2021

Ortsverein

SPD AG 60plus

Counter

Besucher:3
Heute:11
Online:1